Hochzeitsfotos: Mord und Totschlag ;-)

“Es gibt keinen Ort auf dieser Welt, an dem man nicht schöne Hochzeitsfotos machen könnte.” Das sage ich all unseren Hochzeitspaaren, wenn sie darüber nachdenken, wo sie gerne ein Hochzeits-Shooting machen würden. Oft beginnt ein Shooting allerdings mit Bedingungen, die evtl. die etwas anderen Hochzeitsfotos ausschließen.

Doch was passiert, wenn ein Paar fast alles gerne ausprobiert und mitmacht, absolut lebensfroh ist, immer ein Lächeln im Gesicht hat, welches echt ist, weil es viel Spaß an dem Shooting hat (und ein bisschen, weil es gerade geheiratet hat ;-)), konnte ich letzten Samstag sehen. Es hat unbeschreiblich viel Spaß gemacht mit den beiden ein Hochzeitsshooting zu fotografieren. Bei meiner Mahnung an die Braut, sie sollte auf die Fahrradkette aufpassen, damit ihr Kleid nichts abbekommt, antwortete sie sinngemäß “Das Kleid wird doch später sowieso dreckig und ich habe nicht vor es noch einmal anzuziehen!” :-).” Der Bräutigam legte sich auf den Rasen einer Driving-Range obwohle noch vor ein paar Stunden geregnet hat. Das ist die Einstellung eines Paares, dem die Fotos, die es ihren Enkelkindern zeigen wird wichtiger sind als ein weiterer Fleck auf dem Kleid oder etwas Gras auf dem Anzug.
Als ich sagte, dass die beiden das Shooting auch an einem anderen Tag nachholen könnten (das Wetter war nicht besonders gut), bekam ich als Antwort “Wir haben schöne, große Regenschirme”.
Tja, daran könnte ich mich gewöhnen: Bedingungslose Hochzeitsfotografie!!!

Wir sind nicht dazu gekommen alles zu schießen, was wir uns vorgenommen haben. Doch es ist viel dabei herumgekommen und die Hochzeitsfotos sprechen für sich. Ein Hochzeits-Shooting im Supermarkt, auf einer Driving-Range hat nicht jeder und Mord-, Totschlag-Täter-Fotos die allerwenigsten; und natürlich sind auch “normalere Fotos” dabei.
1000 Dank euch beiden für den Tag, den auch ich nicht so schnell vergessen werde.

Bräutigam Totschlag

Braut Mord

 ,